Modell des Jahres 2018

Neuheiten bitte erst einmal gesammelt hier posten!
Egal ob Technik, Basteln, oder Fahrmaterial
Benutzeravatar
99 4633-6
Doppeltraktionsfahrer
Beiträge: 242
Registriert: Fr 27. Okt 2017, 21:51
Status: Offline

Re: Modell des Jahres 2018

Beitrag von 99 4633-6 » Sa 3. Mär 2018, 17:40

Hallo,

nein, ich sehe nichts durch die Rosa Rote Brille. Ich hab auch in ein paar anderen Threads geschrieben, dass mir der eingebaute Sound nicht so gut gefällt. Dennoch wurde die Lok nicht nur von Fachmagazinen gut bewertet, hierbei habe ich schon den Eindruck dass dort gerecht kritisiert wir, sonder auch von Privat Nutzern. Auch Fachmagazine bemängelten den Sound, Preis etc.

Natürlich bin ich Fan von LGB, sowie es auch Leute gibt die andere Firmen über den Klee loben obwohl dort auch nicht immer alles passt ;)
trotz vergangener Krise und diversen Produkten, mit zum Beispiel schlechten Fahreigenschaften. Schließlich ist die Firma der Grund, warum wir im Garten fahren können.

Vielleicht nicht passend zum Thema aber ich mache seit Jahren grundsätzlich schon die Erfahrungen, dass man auf MLGB gerne mal mehr drauf haut und bei anderen Firmen Fehler einfach so hinnimmt. Ja es gibt Produkte von LGB mit denen ich nicht einverstanden bin aber auch genauso von Piko und Train Line.

Mein Druck ist immer mehr, dass man Piko und Train Line nicht kritisiere darf aber Märklin LGB natürlich schon ;)

Nimmt es doch einfach mal hin, dass sich bei M/LGB Qualitativ einiges verbessert hat und die Produkte auch anklang finden.
Anstatt einfach mal zu sagen "Üh, interessiert mich eh nicht, kaufe ich eh nicht etc." freut euch doch einfach für M/LGB.

So das war mein letzter Kommentar, zu diesem Thema und entschuldigt dass es mich freut und mir das Modell gefreut.

Benutzeravatar
zugpferdchen
Rangierlokführer
Beiträge: 58
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 13:28
Status: Offline

Re: Modell des Jahres 2018

Beitrag von zugpferdchen » Sa 3. Mär 2018, 18:32

99 4633-6 hat geschrieben:
Sa 3. Mär 2018, 17:40
Anstatt einfach mal zu sagen "Üh, interessiert mich eh nicht, kaufe ich eh nicht etc." freut euch doch einfach für M/LGB.

So das war mein letzter Kommentar, zu diesem Thema und entschuldigt dass es mich freut und mir das Modell gefreut.
Das sei dir und jedem anderen ungenommen. Es gibt halt verschiedene Geschmäcker und jeder freut sich ein wenig anders und über anderes. Und das wollte ich mit meinem Beitrag auch nicht in Frage stellen oder »herummäkeln«.

Wenn mich etwas nicht interessiert, dann hat es im Fall LGB gar nichts mit Märklin (und Qualität oder nicht) zu tun, sondern mit den meisten Fahrzeugen, die sie herstellen, nämlich Schmalspurfahrzeugen, die nicht so mein Fall sind (liegt v.a. an den Proportionen, z.B. den oft recht kleinen Rädern, den eng gestellten Lampen usw.).
Mir gefallen eher die Regelspurfahrzeuge und nur deshalb interessiert mich Märklin/LGB wenig bis gar nicht.

Ich habe sogar einige Waggons und eine (Regelspur-) Köf von LGB/Märklin. Die gefällt mir gut und die wird – da ich sie gebraucht ohne Decoder gekauft habe – mit einem anderen Decoder ausgerüstet. Ich schaue auch immer wieder, ob nicht etwas Passendes von LGB neu herauskommt, das zu meinem Beuteschema passt, wie z.B. der Fad-Selbstentladewagen. Da ergänzt LGB z.T. meine Regelspur-»Flotte« und deshalb bin ich gar nicht »per se« gegen LGB.
Viele Grüße
Daniel

Bild

Benutzeravatar
FinneKleinBahn
Doppeltraktionsfahrer
Beiträge: 109
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 21:11
Status: Offline

Re: Modell des Jahres 2018

Beitrag von FinneKleinBahn » Sa 3. Mär 2018, 19:23

Keine Ahnung warum hier wieder mal so ein Sturm im Wasserglas ist. Nach meiner Kenntnis geht es um die Leserwahl zum Modell des Jahres. Also schreibt eine Zeitschrift ,,Unseren Lesern gefällt dieses oder jenes Modell". So habe ich das jedenfalls gelesen. Und damals in der Schule habe ich gelernt, man soll das schwarze auf dem weißen lesen sollte, und nicht irgend etwas dazwischen. Welche Meinung man persöhnlich über ein bestimmtes Modell oder über eine bestimmte Firma hat, das ist eine völlig andere Nummer.
Das ist jetzt mein Löffel Mostrich zu einer solchen Diskussion.

VlG Jürgen
Es wünsch mir Einer was er will, ich wünsch Ihm grad noch mal soviel.

Benutzeravatar
99 4633-6
Doppeltraktionsfahrer
Beiträge: 242
Registriert: Fr 27. Okt 2017, 21:51
Status: Offline

Re: Modell des Jahres 2018

Beitrag von 99 4633-6 » So 4. Mär 2018, 22:20

Ich wollte ja eigentlich nichts mehr dazu schreiben aber wir haben im Familienkreis diskutiert:

"Also bei aller Diskussion über Sinn und Unsinn einer Modellauszeichnung zum Modell des Jahres finde ich es doch wirklich sehr interessant, dass manche Kollegen mit den Proportionen von Schmalspurmodellen unzufrieden sind und daher lieber Regelspur auf 45 mm fahren lassen. Wirklich eine äußerst interessante Ansicht, welche zum Nachdenken anregt"

V60
Doppeltraktionsfahrer
Beiträge: 135
Registriert: Di 12. Sep 2017, 10:51
Wohnort: Lünen NRW
Status: Offline

Re: Modell des Jahres 2018

Beitrag von V60 » So 4. Mär 2018, 23:43

Hallo Chris ich bin bekanntermaßen ja einer der Regelspurfahrer . Bei mir hat das aber nix mit den Proportionen der Schmalspurmodelle zu tun.
Das ganze hat bei mir vor vielen Jahren bei der Museumseisenbahn Hamm angefangen als fast alle Kollegen von HO auf Spur 1 umgestellt haben.
Ich wollte auch so grosse Züge haben der Platz war ja da, im Keller stand die grosse HO Anlage aber der Preis..... Für einen Familienvater und Alleinverdiener nicht zu schaffen....also Zähneknirschend weiter HO. Dann kam PIKO mit der 80er da gab es für mich kein Halten mehr da wir in Hamm ja die 80 039 im Betrieb hatten.. Zu der Zeit war ich noch Schlosser . Mittlerweile bin ich seit 15 Jahren Lokführer bei einer Privatbahn in NRW das ist dann der andere Grund für Regelspur bei mir. Was nicht heißt das ich Schmalspurbahnen nicht mag -immerwieder gerne.
Auch so kann's laufen
Wahrscheinlich am Thema vorbei aber man möge es mir verzeihen 😎
Gruss Thorsten

Achso noch ein Nachsatz
Das schöne bei Spur G ist dabei noch vieles gibt's einfach nicht und man kann es selbst bauen. Bei den1sern gibt's ja so gut wie alles......
Regelspur - Was sonst?

Benutzeravatar
zugpferdchen
Rangierlokführer
Beiträge: 58
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 13:28
Status: Offline

Modell des Jahres 2018

Beitrag von zugpferdchen » Mo 5. Mär 2018, 00:42

99 4633-6 hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 22:20
Ich wollte ja eigentlich nichts mehr dazu schreiben aber wir haben im Familienkreis diskutiert:

"Also bei aller Diskussion über Sinn und Unsinn einer Modellauszeichnung zum Modell des Jahres finde ich es doch wirklich sehr interessant, dass manche Kollegen mit den Proportionen von Schmalspurmodellen unzufrieden sind und daher lieber Regelspur auf 45 mm fahren lassen. Wirklich eine äußerst interessante Ansicht, welche zum Nachdenken anregt"
Ich weiß nicht, warum du anscheinend (mit mir persönlich) streiten willst, aber ich liefere dir nicht noch weiteres Futter dafür.
Ich habe nämlich keine Lust dazu und sehe auch keinen Sinn darin, zumal ich weder dich, LGB/Märklin, die Schmalspur(-Fahrzeuge) oder die Lok angegriffen oder in Frage gestellt habe.
Viele Grüße
Daniel

Bild

Benutzeravatar
99 4633-6
Doppeltraktionsfahrer
Beiträge: 242
Registriert: Fr 27. Okt 2017, 21:51
Status: Offline

Re: Modell des Jahres 2018

Beitrag von 99 4633-6 » Mo 5. Mär 2018, 06:58

Als persönlicher Angriff war dies nicht gemeint. Entschuldigt bitte, ich denke wir sollten dies wirklich dabei belassen.

Benutzeravatar
Pirat-Kapitan
Fahrdienstleiter
Beiträge: 385
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 13:16
Wohnort: Rösrath (bei Köln)
Status: Offline

Re: Modell des Jahres 2018

Beitrag von Pirat-Kapitan » Mo 5. Mär 2018, 07:58

99 4633-6 hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 22:20
Ich wollte ja eigentlich nichts mehr dazu schreiben aber wir haben im Familienkreis diskutiert:

"Also bei aller Diskussion über Sinn und Unsinn einer Modellauszeichnung zum Modell des Jahres finde ich es doch wirklich sehr interessant, dass manche Kollegen mit den Proportionen von Schmalspurmodellen unzufrieden sind und daher lieber Regelspur auf 45 mm fahren lassen. Wirklich eine äußerst interessante Ansicht, welche zum Nachdenken anregt"
Moin,
dann ist 760mm Originalspurweite auf 45mm Modellgleis genauso sinnvoll oder sinnfremd.

Schöne Grüße
Johannes
Clearasilfahrer auf Spur G, Lenz LZV (3.6) als Zentrale, ORD-20 (20A) als Booster, Manhart-Funki, RocoWLANmaus, RS-Bus Rückmelder,
Rocrail auf RasPi ("RasPiRoc") via Lenz-LAN/USB-Interface, iPod(iRoc), iPad(padRoc), Android-Pad&Handy (andRoc) und natürlich Rocview auf Tablet-PC.

Benutzeravatar
Erik
Doppeltraktionsfahrer
Beiträge: 144
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 20:11
Wohnort: Dresden
Status: Offline

Re: Modell des Jahres 2018

Beitrag von Erik » Mo 5. Mär 2018, 09:04

Pirat-Kapitan hat geschrieben:
Mo 5. Mär 2018, 07:58
99 4633-6 hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 22:20
Ich wollte ja eigentlich nichts mehr dazu schreiben aber wir haben im Familienkreis diskutiert:

"Also bei aller Diskussion über Sinn und Unsinn einer Modellauszeichnung zum Modell des Jahres finde ich es doch wirklich sehr interessant, dass manche Kollegen mit den Proportionen von Schmalspurmodellen unzufrieden sind und daher lieber Regelspur auf 45 mm fahren lassen. Wirklich eine äußerst interessante Ansicht, welche zum Nachdenken anregt"
Moin,
dann ist 760mm Originalspurweite auf 45mm Modellgleis genauso sinnvoll oder sinnfremd.

Schöne Grüße
Johannes
Richtig! Bzw müssten die Modelle mit 750/760mm Vorbildspurweite im Maßstab 1:17-18 gehalten sein. :problem:
Viele Grüße,
Erik

Mein Projekt Inselbahn Wangerooge

Benutzeravatar
Cottbuser
Rangierlokführer
Beiträge: 41
Registriert: Di 10. Okt 2017, 16:30
Status: Offline

Re: Modell des Jahres 2018

Beitrag von Cottbuser » Mo 5. Mär 2018, 16:59

99 4633-6 hat geschrieben:
Sa 3. Mär 2018, 17:40
Mein Druck ist immer mehr, dass man Piko und Train Line nicht kritisiere darf aber Märklin LGB natürlich schon ;)
Man sollte jeden Hersteller und jedes Modell kritisieren dürfen. Allerdings wurde in diesem Thread weder ein Hersteller noch ein bestimmtes Modell kritisiert, sondern wie aussagekräftig eine Leserwahl in Bezug auf die Qualität sein soll, die du damit gleich angepriesen hast.
99 4633-6 hat geschrieben:
Sa 3. Mär 2018, 17:40
Nimmt es doch einfach mal hin, dass sich bei M/LGB Qualitativ einiges verbessert hat und die Produkte auch anklang finden.
Anstatt einfach mal zu sagen "Üh, interessiert mich eh nicht, kaufe ich eh nicht etc." freut euch doch einfach für M/LGB.
Und genau das werde ich nicht tun. Irgendetwas einfach "hin nehmen". Ich habe für mich bei meiner letzten Neuerwerbung, LGB 26814 für 1800€ (UVP 2000€), einen völlig anderen Eindruck gewonnen. Und dann nehme ich, bei solch einem Preis, nicht einfach hin das Teile aus billigem Plastik einfach wegbrechen, sondern das ärgert mich. Aber das würde ich auch bei jedem anderen Hersteller kritisieren.

Gruss Dennis

Antworten

Zurück zu „NEUHEITEN“